Leben mit Klängen - Hörtrainingsprojekt mit Musik in Heidelberg 2018

"Leben mit Klängen – eine Klangwelt voller Leben" unter diesem Motto steht ein Hörtrainings-Projekt für CI-Träger zum besseren Hörverstehen 2018 für das man sich noch bis 2. Februar 2018 anmelden kann. Ideengeber und Projektleiter ist Dipl.-Päd. Sascha Roder M.A., das Projekt wird von der Dietmar-Hopp-Stiftung und der Theaterwerkstatt Heidelberg gefördert.

Der Weg zum entspannten Hören und Verstehen mit der Hörprothese Cochlea-Implantat (CI) könne langatmig und voller Hindernisse sein. CI-Träger müssten sich mit einer neuen Akustik-Welt anfreunden und gleichzeitig eine Vielzahl von Eindrücken unter ganz neuen Bedingungen aufnehmen, verarbeiten und einsortieren. Ein gezieltes und differenziertes Hörtraining von professioneller musikalisch-pädagogischer Seite könne hier eine erhebliche Erleichterung bringen und ein wichtiges Unterstützungsangebot im Umgang mit der Hörprothese sein, heißt es in dem Projektflyer.

Das Klangwelten-Projekt enthält Trainingsmodule zu Rhythmus, Klangfarbe, Bewegung sowie Sprache, die an verschiedenen Terminen von März bis Oktober 2018 in Heidelberg stattfinden. Alle Daten und Hinweise zur Anmeldung finden Interessierte im Flyer, der auf der Seite des CI-Verbands CIV-BaWü abrufbar ist: Informationsflyer Klangwelten Heidelberg

Bei dem Projekt können Menschen, die ein halbes Jahr bis zwei/drei Jahre mit dem CI versorgt sind, mitmachen. "Ziel ist es, diejenigen, die gerade in der intensiven Lernphase mit dem CI sind, in ihrer Motivation zu bestärken und die Lebensqualität durch unterschiedliche Musik- und Tanzprojekte zu verbessern.“

Wichtiger Hinweis: Für Mitglieder des CIV-BaWü e.V. bzw. der DCIG e.V. gilt die Teilnahmegebühr von 70€.

(Quelle: CIV-BaWü)

Deutsche Hörbehinderten Selbsthilfe e. V. – Copyright © 2017. Alle Rechte vorbehalten.