Offizielle Notruf-App der Bundesländer „nora“

nora Notruf App Logo RGB

Ab 28. September 2021, 12 Uhr, steht die neue Notruf-App „nora“ im Apple App Store für iOS und im Google Play Store für Android zum Download bereit. Im Notfall können mit der App Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst überall in Deutschland erreicht werden – auch ohne zu sprechen und zu hören. Menschen mit eingeschränkten Sprach- und Hörfähigkeiten erhalten damit einen alternativen Zugang zum Sprachnotruf unter 110 oder 112.

Durch Symbole, klare Texte und eine intuitive Nutzerführung kann man auch mit geringen Sprachkenntnissen und ganz ohne zu sprechen einen Notruf mit den wichtigsten Informationen absetzen. Über maximal 5 Fragen wird die Art des Notrufs abgefragt. Die Kommunikation mit der Einsatzleitstelle ist mit einem textbasierten Chat möglich. Damit gibt es neben der Nutzung von Telefondolmetschdiensten (TESS) und Notfallfax nun eine weitere Alternative zum Sprachnotruf.

Was „nora“ bietet:

  • Notruf ohne Sprechen
  • Standortbestimmung über die Standortfunktion des Handys (GPS)
  • Kommunikation mit der Leitstelle via Chat
  • Stiller Notruf für Situationen, in denen man sich bedroht fühlt
  • Demo-Modus zum Ausprobieren eines App-Notrufs
  • Registrierung nur mit Mobil-Nummer und Namen
  • zweisprachig deutsch und englisch
  • verschlüsselte Kommunikation und Datenschutz

Um mit der App einen Notruf absetzen zu können, müssen sich Nutzerinnen und Nutzer registrieren. Auf freiwilliger Basis kann man in der App auch persönliche Angaben z. B. zum Alter, zu Vorerkrankungen oder Behinderungen hinterlegen. In medizinischen Notfällen, in denen diese Daten gebraucht werden, werden sie an die Rettungsdienste weitergegeben.

Ein Überblick zur App und Schritt-für-Schritt-Anleitungen und Anleitungen in Deutscher Gebärdensprache und in Leichter Sprache findet sich auf der Webseite der App:

 www.nora-notruf.de

ACHTUNG: Möglichkeit zum Download der Notruf-App nora wegen hoher Abrufzahlen vorübergehend eingestellt

Nachtrag vom 01.10.2021

Das nordrhein-westfälische Innenministerium hat am 30. September 2021 vorübergehend die Möglichkeit zum Download der Notruf-App „nora“ eingestellt.

Durch den Ausfall der Notrufnummern 110 und 112 am 29. September und der begleitenden Medienberichterstattung kam es in kurzer Zeit zu sehr hohen Downloadzahlen der App. In der Spitze haben sich die Zugriffszahlen mehr als verzehnfacht. Die anschließende hohe Anzahl an Registrierungen führte zu einer starken Auslastung der Server. Um die Server zu entlasten und die Funktionsfähigkeit der App weiter zu gewährleisten, hat das Innenministerium die Möglichkeit zum Download vorübergehend pausiert.

Für alle bereits registrierten Nutzerinnen und Nutzer bleibt die App voll funktionsfähig und weiterhin nutzbar. Es kann jedoch aufgrund der anhaltenden Belastung noch zu Einschränkungen kommen.

Für die Hauptzielgruppe von „nora“, Menschen mit Sprech- und Hörbehinderungen, hat das Innenministerium bereits einen alternativen Zugang zum Download und zur Registrierung der App geschaffen. Die Betroffenen können sich unter www.nora-notruf.de/hilfe melden und ihren Zugang zur App anfordern.

(Quelle: nora-notruf.de)

 

Deutsche Hörbehinderten Selbsthilfe e. V. – Copyright © 2021. Alle Rechte vorbehalten.